Welche Hunderasse passt zu mir?

Welche Hunderasse passt zu mir

Welche Hunderasse passt zu mir

Wusstest Du, dass es über 340 verschiedene Hunderassen gibt, welche sich alle in Aussehen, Charakter, Temperament und Größe unterscheiden? Keine leichte Aufgabe also, die für Dich richtige Hunderasse ausfindig zu machen. Immerhin bleibt so ein Hund mehrere Jahre in der Familie und sollte dementsprechend auch zu den Menschen und dessen Umständen passen. Ehe Du Dir also einen Hund aus dem Tierheim oder vom Züchter holst, solltest Du Dir über die Eigenschaften einer Hunderasse Gedanken machen. Tierheimhunde sind häufig Mischlinge und oft wissen die Pfleger nicht genau, welche Rassen drin stecken. Dann sind die Charaktereigenschaften eines Hundes nicht genau vorherzusagen. Wenn Du Dich jedoch für eine bestimmte Rasse entscheiden möchtest, so hast Du sicherlich einen richtigen Schritt getan.

Die Hunderassen-Checkliste – so findest Du Deine Hunderasse

Im Internet findest Du viele Hunde-Rassen-Tests und einige sind sogar gar nicht so schlecht, was die Fragen anbelangt. Diese kannst Du Dir aber auch selbst stellen, denn im Grunde handelt es sich immer um die Gleichen.

Welche Größe sollte der Hund haben?

Sicherlich hast Du spezielle Vorstellungen darüber, wie groß Dein Hund sein sollte. Vielleicht stellst Du Dir einen kleinen Büro-Begleithund vor oder möchtest lieber einen sportlichen und etwas größeren Hund haben.

Welches Fell sollte der Hund haben?

Möglicherweise wünschst Du Dir zwar einen Hund, kannst Dich aber mit vielen herumfliegenden Haaren so gar nicht anfreunden. Dann sind Hunde mit weniger oder sehr kurzem Fell sicherlich sinnvoller. Langhaarhunde benötigen viel Pflege, sehen allerdings wirklich schön aus.

Welches Temperament wünschst Du Dir?

Natürlich müssen wir an dieser Stelle festhalten, dass jeder Hund seine eigenen Vorlieben und Charaktereigenschaften hat. So können eigentlich sehr agile Tiere auch sehr gemütlich sein oder andersherum. Allerdings kannst Du grundlegende Temperament-Eigenschaften durchaus an der Rasse festlegen. Es gibt Hunde, die viel gefördert werden möchten und gerne lernen. Denken wir an Jagdhunde oder Hütehunde.

Wachhund ja oder nein?

Einige legen sich einen Hund zu, damit dieser das Haus oder den Hof bewacht. Sollte das bei Dir der Fall sein, so ist der Dackel oder der Chihuahua sicherlich die falsche Rasse und auch Dalmatiner oder Golden Retriever halten nicht viel vom Wachhundedasein.

Sport und Bewegung – wie viel muss der Hund mitmachen?

Wer sich gerne in freier Natur aufhält, viel spazieren geht oder einem bestimmten Sport nachgeht, der wünscht sich sicherlich einen Begleiter, der da auch mithalten kann. Dalmatiner, Jagdhunde oder Border Collies lieben langes Laufen und Bewegung im Allgemeinen. Beispielsweise waren Dalmatiner damals ideale Kutschen-Begleithunde.

Anforderungen an den Besitzer – was kannst Du?

Sei Dir auch im Klaren darüber, dass einige Rassen mehr oder weniger schwere Anforderungen an die Ausbildung stellen. So gibt es Hunde mit einem sehr eigenständigen und eigenwilligen Kopf und solche, die dem Herrchen gerne gefallen möchten oder ein neutrales Verhältnis zeigen.

Wo und wie wohnst Du?

Für die Wahl des richtigen Hundes ist Ihre Wohnsituation nicht unwichtig. Größere Hunde sollten auch eine entsprechend große Fläche haben, um sich artgerecht bewegen zu können. Ein großer Garten in ländlicher Umgebung ist aber für jede Hunderasse ein Traum.

Was hast Du dem Hund zu bieten?

Du selbst musst wissen, wie viel Auslastung Du Deinem Vierbeiner täglich bieten kannst. Muss der Hund täglich viel alleine bleiben, so eignen sich dafür eigentlich kaum Rassen, denn kein Hund ist gerne viel alleine. Vielleicht kannst Du Dich aber zu einem Zweithund durchringen. Und auch die Frage nach Kindern musst Du Dir stellen. Zwar können alle Rassen zu kinderfreundlichen Tieren erzogen werden, jedoch musst Du den Hund dahingehend trainieren. Einige Hunderassen wie der Collie zum Beispiel haben das bereits im Blut.

Welche Hunderasse passt in unsere Familie?

Wenn Du die Fragen alle ehrlich und mit reinem Gewissen beantworten konntest, so wirst Du sicherlich die richtige Hunderasse ausfindig machen können. Dafür stehen Dir zahlreiche Rassebeschreibungen im Internet zur Verfügung. Und vergiss nicht: Jeder Hund ist trotz rassebedingter Eigenschaften ein eigenständiges Lebewesen.

Tipp: Besuche ein Tierheim. Da siehst Du die Hunde vor Ort und vielleicht findet eine arme Seele ein neues Zuhause?

Schreibe einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.